„Offenes Singen“ mit Chor-Unterstützung

Kultursommer der Stadt Neuwied im Parkwald Segendorf

Am Sonntag, 6. Mai – Motto: 170 Jahre MGV 1848 Segendorf

Seit Jahrzehnten kommen Chorsänger und Gäste zusammen, um in Neuwied mit einem „Offenen Singen“ den Kultursommer einzuläuten. Die Chorgemeinschaft Sangesfreunde Altwied/Segendorf richtet schon traditionsgemäß die Eröffnung des Neuwieder Kultursommers aus – und zwar in Zusammenarbeit mit dem städtischen Kulturbüro und dem Kreis-Chorverband Neuwied als „Offenes Singen“.

Am Sonntag, 6. Mai, sind all diejenigen, die Freude am Singen haben, eingeladen, in den Parkwald nach Segendorf zu kommen. Dort stimmen Besucher und Chorsänger ab 11 Uhr gemeinsam Wander- und Frühlingslieder an. Stimmkräftige Unterstützung erhalten Sangesfreunde wie Gäste dabei von folgenden Chören: MGV Frohsinn Herschbach, Chorgemeinschaft Feldkirchen, Gesangverein Oberbieber, Chor Niederbieber, Werkschor der Solvay GmbH, Evangelische Kantorei Altwied-Feldkirchen, MGV Rheinbrohl, MGV Oberhonnefeld Gierend, Die Crownkorks Kettig und der Frauensingkreis „Wiedperlen“ Segendorf.

Darüber hinaus sorgt die Kreis-Jagdhornbläser-Gruppe für ein ganz besonderes Klangerlebnis. Landtagsabgeordneter Fredi Winter, der Ehrenmitglied des MGV Altwied ist, führt wortgewandt durch die Veranstaltung.

Die Sänger der Chorgemeinschaft Altwied/Segendorf sorgen für das leibliche Wohl der sangesfreudigen Besucher.

Quelle: Blick Aktuell